Veröffentlicht am: Fr, 22. September, 2017

Ein umfassendes Nachschlagewerk zum Jubiläum

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Pünktlich zum 300. Länderspiel des A-Nationalteams in der Geschichte des Frauenfussballs wurde ein Buch präsentiert, welches eigentlich längst fällig gewesen wäre. Der rotweiss Verlag lancierte in Biel das “Goldene Buch des Schweizer Frauenfussballs”.

“Es wurde Zeit, dass der Schweizer Frauenfussball in einem Gesamtwerk gewürdigt wird”, so Co-Autorin Seraina Degen (welche auch für das Frauenfussball-Magazin tätig ist) über die Motivation, dieses Buch zu schreiben. Neben viel Statistik und Telegrammen zu 298 Länderspielen seit 1970, begonnen mit der noch inoffiziellen Teilnahme an der “Coppa del Mondo” 1970 in Italien, über einen ersten Anlauf im November 1970 in Schaffhausen, als Gegner Österreich eine serbische Spielerin mit Namen “Max” auflaufen liess, werden auch 30 Spielerinnen portraitiert, welche für den Schweizer Frauenfussball von zentraler Bedeutung sind. Darunter die erste lizenzierte Spielerin überhaupt, Madeleine Boll, welche bei der Präsentation ebenso dabei war, wie die erste Torschützin Helga Lüthi-Moser, oder die eben zurückgetretenen Spielerinnen Caroline Abbé und Martina Moser, die durch ihre erstmaligen Teilnahmen an Grossanlässen und als Rekordnationalspielerinnen für zukünftige Generationen Legendenstatus haben werden.

Legenden mit den beiden Autoren: Seraina Degen, Helga Lüthi-Moser, Caroline Abbé, Martina Moser, Madeleine Boll und Daniel Schaub (v.l., Bild: Chris Blattmann)

Es entstand ein 192-seitiges Buch, welches sowohl aktuell wie auch zeitlos ist. Es gibt Einblick in steinige Wege, welche sich der Nachwuchs von heute in den deutlich besseren Strukturen nur schwer vorstellen kann und zeigt auch auf, wozu frühere Generationen bereit waren, um ihre Leidenschaft ausüben zu können. “Ein umfassendes Nachschlagewerk mit vielen Informationen, guten Texten und schönen Bildern”, so Degen weiter.

Ausgangspunkt war gemäss Daniel Schaub, dem zweiten Autoren, das goldene Buch des Männerfussballs, welches im November 2014 erschien. “Bereits damals kamen mir erste Gedanken, denn dies war ja während der Vorbereitungsphase für die Weltmeisterschaft 2015 in Kanada”, erklärt Daniel Schaub. Es sei seines Erachtens sinnvoll gewesen, auch die Geschichte des Nationalteams der Frauen aufzubereiten. Auch in der heutigen Zeit sei aber eine digitale Variante, als E-Book beispielsweise, nicht denkbar gewesen. “Aufgrund des Inhaltes des Buches ist es schwer, ein E-Book herzustellen, denn es ist ja kein Roman oder Krimi”, so Schaub abschliessend. Obwohl gewisse Details aus der frühen Phase des Frauenfussballs in unserem Land durchaus Stoff für einen Roman bieten würden.

Dieses Must-have für jeden Fan des Schweizer Frauenfussballs erschien in einer Auflage von 3’000 Exemplaren und kann sowohl direkt beim Verlag oder über Frauenfussball-Vereine bestellt, wie auch bei ausgewählten Buchhandlungen bezogen oder bestellt werden.

Das Frauenfussball-Magazin verlost 3 Exemplare dieses Nachschlagewerks.

Beantworten Sie diese drei Fragen korrekt und mit etwas Glück halten Sie schon bald ihr eigenes “Goldenes Buch des Schweizer Frauenfussballs” in Ihren Händen:

  1. Wann wurden die Europameisterschaften im Frauenfussball eingeführt?
  2. Welcher Verein wurde 1971 der erste Schweizer Meister?
  3. Wie viele Länderspiele absolvierte Caroline Abbé?

Senden Sie Ihre Antworten an redaktion@frauenfussballmagazin.ch

Einsendeschluss ist der 25.09.2017, 12:00 Uhr.

Das goldene Buch des Schweizer Frauenfussballs

Hardcover, 192 Seiten, durchgehend illustriert
rotweiss Verlag, Muttenz
Autoren: Seraina Degen und Daniel Schaub
ISBN-Nr.: 978-3-7245-2226-3
Preis: Fr. 48.- im Buchhandel

Online-Bestellung: http://www.leseshop.ch/sportbuecher/das-goldene-buch-des-schweizer-frauenfussballs.php

Jerry Milano, Marianne Saputo, Michelle Blattmann Oetiker, Marco Keller, Nadia Holdener, Evelyn Baumann, Deborah Näpfli, Viktor Müller, Sandra Kälin, Stefan Theis, Carlos Enrique Girnt, Marianne van Weezenbeek, Luka Küste, Ananda M Sutter, Verena Aebi-Affolter, Denise Maritz, WomensCup, Monica Luraschi, Petra Schai, Brigitte Marassi, Nelly Sauter, Toni Lüscher, Pippo Rino, Michi Lendi gefällt dieser Artikel

Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!